Wasseraufbereitung fürs Einfamilienhaus

Water Treatment for Single-Family Houses

In a single-family home, it is all about to have the best water for your family. This is why we offer suitable solutions, for example our softening plants, reverse osmosis plants or water filters.

Softening Plants

With an Alfiltra softening plant you can free your water from lime. Lime on bath screens and armatures will not be an issue anymore. You will save detergents, cleaning products, descaler, and cleaning agents. A softening plant in a single-family home is a good piece of comfort which you do not want to renounce.

Reverse Osmosis Plants

A reverse osmosis plant is installed under your sink in the kitchen. A second water tap supplies you with specially filtered water. The reverse osmosis water is freed from pharmaceutical residues, heavy metals (also uranium) and any other unwanted substances.


Water Filters

A backflush house water filter belongs in every household. A water filter filters dirt particles such as sand from water. This protects pipes and devices in a household. Water filters should be especially present in front of a softening plant.

 

as of 
€1,049.00
Incl. 19% Tax, excl. Shipping Cost
Delivery Time : 3-5 weekdays

Configure
wählbare Kapazitäten: 20 bis 60 m³ x °dH
Nenndurchfluss (max. Durchfluss):
Anzahl Säulen: 1 (Basic)
Steuerventil: Clack WS 1
Wasseranschluss: DN25 - 1''
Wasserbedarf tägl. ca.: bis 1.000 Liter

One-column water softener for small households and single-family homes, various capacities for each and every consumer of water hardness, electronic control valve 5600 SXT, extremely economical, low maintenance

show product


Beliebte Fragen

Frage zu FILTRASOFT© Enthärtungsanlage Basic:
Frage: Hallo! Ich würde gerne ihre Empfehlung in Bezug auf die Resthaerte wissen. Wie hoch (bzw. wie klein) darf (soll) sie sein? Die zweite Frage bezieht sich auf die Möglichkeit der Verwendung von Anschlussschlauch mit Edelstahlumflechtung... .... Darf ich ihn als (Rest)Verbindung zwischen der Anlage (FILTRASOFT Basic) bzw. der Anschlussarmatur (mit Bypass und Prüfventil) und Hauptwasserleitung benutzen? Ich bedanke mich im Voraus
Antwort: Sehr geehrte Frau Gladko,
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir empfehlen die Resthärte nicht höher als 4° dH einzustellen. Damit wird das Kalkproblem gelöst und es sind noch alle Mineralien in ausreichender Menge im Wasser vorhanden. Für die Ernährung ist der Kalziumgehalt des Wassers ohnehin nicht relevant, da das Kalzium hier als anorganisches Bikarnonat vorlieht. Dieses kann vom Körper nicht verarbeitet werden und wir ausgeschieden. Leider gibt es immer wieder Meldung, die anderes behaupten. Aus wissenschaftlicher Sicht sind diese Meldungen jedoch nicht haltbar. Sie entspringen eher den Werbekampagnen der Mineralwasserindustrie. Dort wird oft mit Sprüchen wie "wir decken den Kalziumbedarf für einen Tag" geworben, welche zwar von der Aussage bezüglich der Menge stimmen, jedoch ernährungsphysiologisch nicht haltbar sind.

Unsere Flexschläuche sind bis 16 bar geprüft und können in die Hauptleitung integriert werden. Es gibt diese Schläuche in verschiedenen Längen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Alfiltra-Serviceteam